Suche
  • Kessler Matthias

Leserbrief Kantonsrätin Bernadette Wasescha - „Der Tumor in Ausserschwyz“


Nach langer Planungszeit ist es nun soweit, die Abstimmung über den Baukredit der Kantonsschule Pfäffikon, welche aktuell noch an zwei Standorten geführt wird.

Die Standortfrage wurde hart und immer wieder diskutiert. 2014 entschied der Regierungsrat, dass die Zielsetzung zu einer Zusammenlegung an einem Standort in Pfäffikon wirtschaftlich und finanziell Sinn macht. 2015 Hat der Kantonsrat einem Planungskredit der KSA mit 77:13 Stimmen über 6 Mio. Franken zugestimmt. Nun hat der Kantonsrat über den Baukredit von 92 Mio. Franken mit 70:20 Stimmen zugestimmt. Zugegeben ein sehr hoher Betrag, jedoch wird hier sinnvoll in die Zukunft und in unseren wichtigsten Rohstoff Bildung investiert. Auf dem Campus sollen bis zu 600 Schülerinnen und Schüler zur Aus- und Weiterbildung geführt werden. Die Gegner der Schule, welche das Referendum ergriffen, argumentieren sehr emotional, unsachlich und versuchen damit das geplante Projekt zu verhindern. Überlegen sie doch einmal, was die Konsequenzen einer Ablehnung der KSA bedeuten würde. Der Planungskredit von 6 Mio. wäre futsch, es würde in den nächsten Jahren keine Schule in dieser Dimension mehr geplant und gebaut. Ein Scherbenhaufen müsste über Jahre aufgeräumt werden, das ist Fakt.

Die Bauten der KSA Nuolen und Pfäffikon müssten renoviert und in Stand gehalten werden… so ein Unsinn!

Alle vier Parteien haben eigentlich die Ja Parolen beschlossen, bis die Gegnerschaft auf üble Weise mit falschen Fakten und Emotionen, wie ein Tumor in der Ausserschwyz mobilisiert und versucht die KSA zu verhindern.

Sagen wir dem Tumor den Kampf an und Stimmen Sie diesem wichtigen, zukunftsweisenden, sinnvollen, geplanten KSA Projekt zu und investieren Sie Zielgerecht in die Zukunft, die Jugend wird es Ihnen danken.

Bernadette Wasescha, Merlischachen, Kantonsrätin SVP

62 Ansichten

0418116677

©2019 KSA JA. Erstellt mit Wix.com